Pool Race

Albatros Citadel Resort in Ägypten

Eine Abkühlung im Pool gefällig?

Was viele von euch sicher auch als Kids mit den Geschwistern gespielt haben oder jetzt von ihren eigenen Kindern kennen, spielen auch wir im Hotel immer noch ganz gerne: Pool Race! Startpunkt ist die Lobby, Ziel als Erster in den Pool zu springen. Beim Rennen zum Pool ist man generell schnell unterwegs, wenn man das Ganze im Parkour Style macht, sieht es zusätzlich noch ziemlich spektakulär und rasant aus. Unsere Pool Race im Albatros Citadel Resort kannst du dir jetzt im Video anschauen.

Das Parkour Paradies schlechthin

Als wir das erste Mal Bilder vom Albatros Citadel Resort gesehen haben, wussten wir auf den ersten Blick – das ist die Location für ein Parkour Video! Wir werden euch in Zukunft öfter mal Hotels und Resorts aus der Sicht eines Sportlers zeigen, aber hier wollten wir unbedingt unsere Sportart reinpacken. Was im Katalog schon beeindruckend aussah, hat uns in echt dann wirklich umgehauen. Das Resort wirkt quasi wie eine eigene, kleine mediterrane Hafenstadt, welche aus Korallensteinen errichtet wurde, und das mitten im ägyptischen Ferienort Hurghada. Bevor wir genauer aufs Resort eingehen, wollen wir euch ein wenig zum Thema Parkour mit auf den Weg geben.

 

Ein Sprung hundert Aufnahmen

Parkour ist eine schnelle, herausfordernde und ziemlich intensive Sportart, die nicht überall auf der Welt gleichermaßen bekannt ist und für die man auch mal die ein oder andere Genehmigung braucht. So haben wir natürlich nicht einfach ins Resort eingecheckt und angefangen wild hin und her zu hüpfen. Das hätte weder dem Hotel, noch der Hotel-Security gefallen. Deshalb haben wir schon vor unserem Trip nach Ägypten Kontakt zum Albatros Citadel Resort aufgenommen, erklärt, was wir genau vorhaben und uns das Ok geben lassen. An den Drehtagen hat uns dann durchgehend Badawy, ein Security Mitarbeiter, begleitet und Gästen sowie den anderen Mitarbeitern erklärt, was wir da genau machen. Wir hatten einen sehr coolen und lustigen Tag zusammen und zum Abschluss kamen wir mit Badawy noch auf die Idee eine kleine „Verhaftung“ im Hotel nachzustellen, weil wir im Poolbereich gerannt sind. Bilder davon haben wir dann in unsere Instagram Stories gepackt und damit Family und Freunde zuhause in Schrecken versetzt.
Bei 35 Grad den ganzen Tag zu drehen ist schon generell sehr anstrengend, selbst wenn man es gewohnt ist. Aber beim Filmen noch Parkour zu machen und darauf zu achten, dass es fürs Video gut aussieht – nun ja, das war nicht so einfach. Es reicht meistens nicht aus, einen Sprung nur einmal zu machen. Um die richtige Aufnahme zu bekommen, sind wir einige Parts bestimmt 20 Mal gesprungen. In der prallen Sonne am Mittag hat uns das sehr viel Energie und Schweiß gekostet. Da würde man die Sonne manchmal doch lieber am Strand oder im Pool genießen.

 

Das Albatros Citadel Resort – hier kann man perfekt Entspannen

Trotz der ganzen Hüpferei, hatten wir natürlich auch die Möglichkeit das gesamte Resort genauer unter die Lupe zu nehmen. Wir haben unseren Schwerpunkt dabei aufs Relaxen gesetzt – und das kann man hier definitiv!

Es ist, als wäre man in einer kleinen gemütlichen Stadt an der Südküste Frankreichs – nur dass man hier fast durchgehend gutes Wetter hat. Im Sommer knacken die Temperaturen oftmals die 40 Grad Marke.
Wenn es einem tagsüber mal zu warm ist, gibt es im Albatros Citadel Resort drei Pools und drei Lagunen um sich abzukühlen. Genügend Bars für kühle Erfrischungen und leckere Cocktails gibt es natürlich auch.

Das Hightlight – die arabischen Nächte

Das absolute Highlight für uns war der Anblick bei Nacht. Das Resort ist komplett beleuchtet und wirkt im Schimmer des Meeres einfach unglaublich. Auch in den Abendstunden bietet das Resort so einiges an:
Zum Beispiel acht Restaurants mit internationalen und regionalen Köstlichkeiten, Shisha Cafés direkt am Meer, ein eigenes Amphitheater und vieles mehr.
Das Amphitheater ist ziemlich groß und passt vom Stil her perfekt in das Gesamtbild. Es gibt auch eine kleine Party Location. Viele der anderen Gäste waren davon ziemlich begeistert und das Animationsteam wollte uns unbedingt bei einer Party dabeihaben. Über die Vorstellungen im Amphitheater und die Partys können wir leider nicht berichten, weil wir abends meistens so erledigt waren, dass wir nach kurzen Verdauungsspaziergängen direkt ins Bett gefallen sind.
Generell waren im Hotel viele jüngere Gäste, was wohl an der Vielzahl der Möglichkeiten liegt. Wer nicht gerade eine Quad Wüstentour, Fun Safari oder einen anderen coolen Ausflug geplant hat, kann im Albatros Citadel Resort einiges unternehmen.
An Wassersportarten und Tauchkursen scheitert es hier nicht, auch typische Urlaubssportarten wie Tennis und Fitnesskurse sind hier möglich. Das Fitnessstudio hätten wir gerne für euch getestet. Als wir im Sommer da waren wurde es aber gerade renoviert.
Für das komplette Entspannungsprogramm kann man für einen Saunagang oder einer Massage ins Spa zurückziehen. Besonders cool waren die Outdoor Whirlpools, in denen man mit einer schönen Aussicht den Tag ausklingen lassen konnte.

Wir wären gerne länger geblieben

Wir waren 5 Tage im Albatros Citadel Resort und ziemlich traurig, dass unser Aufenthalt so kurz war. Ein paar Tage mehr im Parkour Paradies, um neue Sprünge auszutesten und einfach nur chillen wäre optimal gewesen. Das Resort hat einen unglaublich schönen und einzigartigen Stil, den viele von euch sicher genau so lieben würden wie wir. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und hatten eine Menge Spaß. Insbesondere mit dem freundlichen und zuvorkommenden Hotelpersonal.  Wir können uns sehr gut vorstellen nochmal für ein paar Tage in das Albatros Citadel Resort einzuchecken.

Hier gibt's mehr

Kilometer

Länder

Videos

Folgt uns auch auf

Begleitet uns auf unserer

Reise