Trotz Corona nach Kuba

Iberostar Selection Varadero

Auf nach Kuba!

Am 15. Oktober wurde nach einer langen Zeit die Reisewarnung für das Gebiet Varadero auf Kuba aufgehoben. Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen, deshalb ging es für uns am 31. rüber nach Kuba, um die Lage abzuchecken und neuen Content zu produzieren. Eingecheckt haben wir im Iberostar Selection Varadero.

Reisewarnung für Kuba aufgehoben

Am 15. Oktober wurde nach einer langen Zeit die Reisewarnung für das Gebiet Varadero in Kuba aufgehoben. Das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen, deshalb ging es für uns am 31. Rüber nach Kuba, um die Lage abzuchecken und neuen Content zu produzieren.

Was muss ich beachten, wenn ich nach Kuba fliege?

Ganz ohne Vorbereitungen ist es nicht möglich einfach so nach Kuba zu fliegen. Erst einmal braucht man einen Reisepass, welcher noch mindestens 6 Monate gültig sein muss, ohne geht gar nichts! Doch das wars noch nicht. Für Kuba braucht ihr eine Auslandskrankenversicherung für den gesamten Aufenthalt, diese bekommt ihr ganz unkompliziert im Internet. Ich habe meine beim ADAC abgeschlossen, dort bezahlt ihr zwischen 13 bis 33 Euro, je nachdem welchen Tarif ihr wählt. Generell könnt ihr auch einfach bei Google nach Auslandskrankenversicherung suchen und andere Anbieter unproblematisch finden. Hierbei ist es wichtig, dass ihr die von der Versicherung ausgestellten Begleitpolicen am besten auf Spanisch dabeihabt (Deutsche und Englische werden aber auch anerkannt). Last but not least, braucht ihr eine Touristenkarte. Diese Einreisekarte bekommt ihr entweder durch einen Antrag bei der kubanischen Botschaft, eurem Reiseveranstalter oder je nach Airline oft auch am Flughafen. Bei der Condor haben wir diese direkt gegenüber vom Check-In Schalter bekommen. Mehr Infos HIER.

Falls ihr, wie wir filmen wollt und ein wenig Equipment mitnehmt, sollte ihr beachten, dass z.B. kabellose Mikrofone und Drohnen nicht mitgeführt werden dürfen!

.

Es kann los gehen

Nachdem wir unsere Vorbereitungen getroffen hatten, konnte es auch schon los gehen… oder etwa nicht? Klar, könnt ihr jetzt einfach in den Flieger steigen und rüber fliegen, aber denkt dran, ihr seid ca. 10 Stunden im Flieger und habt kein Internet. Ich hatte zwar ein paar Netflix Folgen runtergeladen, aber die gingen mir schnell aus. Deshalb plant ein paar mehr Folgen oder Filme ein, nehmt ein Buch mit, versucht zu schlafen oder vielleicht sogar zu arbeiten. Falls ihr mit der Familie oder Freunden fliegt, kann ein Kartenspiel auch nicht verkehrt sein. Auf der Rückreise war ich dezent müde durch die ganze Arbeit vor Ort und konnte 7 von 9 Stunden schlafen. Der Hinflug dauert übrigens eine Stunde länger, als der Rückflug.

Corona Test am Flughafen

Nachdem wir gelandet sind war unsere erste Station im Flughafen von Varadero der Corona Test. Es war tatsächlich bis dato mein erster Test. Nach den ganzen Storys, die man gehört hatte, dachte ich es wird arg unangenehm, es war jedoch zu ertragen. Drauf verzichten könnte ich trotzdem 😀 Die Auswertung vom Test bekommt man danach nur mitgeteilt, wenn man positiv getestet wurde. Das Ergebnis wird dann direkt dem Hotel, in dem man übernachtet, übermittelt. Danach gab es dann noch ein paar Kontrollen bevor es mit einem Bus Richtung Hotel ging.

Iberostar Selection Varadero

Das Hotel, welches am über 20 km feinsandigen Strand von Varadero liegt, ist eingebettet in eine tropische Naturlandschaft. Hier kommen definitiv Karibik Vibes auf. Diese Naturlandschaft zieht sich durch die komplette Hotelanlage und macht jeden Spaziergang besonders. Angekommen im Hotel sind wir jedoch abends, so dass wir die Anlage erst am nächsten Tag so richtig erkunden konnten. Deshalb ging es für uns erstmal nur zum Abendessen. Ich habe mir sagen lassen, dass das Essen auf Kuba nicht so bombastisch sein soll und war etwas skeptisch beim Abendessen. Doch egal wie der kubanische Standard ist, Iberostar hat seinen eigenen. Das Essen war top! Und in dem schönen hellen Restaurant haben wir uns wohl gefühlt. Doch lange gegessen haben wir nicht, schließlich war es schon abends und in Deutschland 6 Stunden später, das merkte auch mein Körper. So richtig ausschlafen ging, obwohl ich echt erschöpft war, noch nicht so ganz. Da braucht man schon zwei drei Nächte, um sich an die Zeitverschiebung zu gewöhnen. Für uns ging es dann recht früh nach dem Frühstück los. Angefangen haben wir beim riesigen Hauptpool direkt vor der Lobby. Der ist definitiv ein Hingucker. Es gab noch einen zweiten etwas kleineren Pool in dem zwei kleine Tore waren, um z.B. Wasserball zuspielen. Und absolutes Highlight war der helle lange Sandstrand.

Zeit für Ausflüge

Unser erster Ausflug ging nach Havanna. Dort sind wir jedoch nur mit dem Bus durch die Stadt gefahren und konnten die Stadt nicht zu Fuß erkunden. Zurzeit ist Havanna für Touristen noch nicht offen, soll jedoch die nächsten Tage auf machen. Wir durften trotzdem am Kapitol kurz raus für ein paar Bilder. Den Nachmittag haben wir dann im Iberostar Grand Packard verbracht. Dort gab es eine Diskussionsrunde zur aktuellen Lage und ein leckeres Abendessen mit 4 Gängen.

Cayo Blanco

Ein weiterer Ausflug war Cayo Blanco, einer kleinen Insel nicht weit von Varadero. Erst mussten wir ca. 10 Minuten zu einem kleinen Hafen fahren und dort ging es auf einen Katamaran. Bei schönem Wetter ist es auf jeden Fall ein Trip, der sich lohnt. Bei uns hat das Wetter ausgerechnet an dem Tag nicht mitgespielt. Doch wir haben das Beste draus gemacht. Mit guter Musik und guter Laune sind wir dann auf dem Katamaran rund 30 Minuten rüber zur Insel gefahren. Auf der Insel selber hat man die Möglichkeit prima zu entspannen und sich im Bereich Wassersportarten auszulassen. Aufgrund des Wetters haben wir uns nur entspannt und im Strandrestaurant etwas gegessen.

Mein Fazit

Wer zurzeit Urlaub braucht und unbedingt weg möchte, der sollte es definitiv mit Kuba versuchen. Trotz Corona kann man hier prima entspannen und etwas Energie tanken. Wir hatten eine Menge Spaß dort und kommen auf jeden Fall mal wieder!

Hier gibt's mehr

Kilometer

Länder

Videos

Folgt uns auch auf

Begleitet uns auf unserer

Reise