Travel Gran Canaria

El Palmar

Gran Canaria Erkunden

Gran Canaria eine Insel voller Erlebnisse und außergewöhnlichen Orten. Es geht mal wieder auf die Kanaren und es ist an der Zeit Gran Canaria und das El Palmar zu erkunden.

Gran Canaria Tour

Nach unserem Abenteuer in den Dünen von Maspalomas und meinem Tarzan Moment im Lopesan Baobab, wollten wir die restliche Insel noch ein wenig erkunden. Wir haben viel Gutes über Gran Canaria gehört und einige Tipps bekommen, denen wir noch nachgehen wollten, bevor es für uns wieder zurück ging. Eingecheckt haben wir im El Palmar, einer schönen Apartmentanlage im Zentrum von Playa del Ingles. Auch wenn die Anlage direkt im Zentrum liegt, befindet man sich einer relativ ruhigen Gegend – perfekt zum Abschalten!
Viel Zeit für eine Runde Entspannen am Pool oder Sonnen auf der Dachterrasse blieb uns nicht, denn wir hatten einiges vor und nicht viel Zeit!

Hafenstadt Mogán

Rein in den Mietwagen und schon konnte es los gehen. Unser erster Stopp war die Hafenstadt Mogán. Dort angekommen, waren wir sofort begeistert von der kleinen Stadt am Meer. Die Häuser sind alle in Weiß und die Gassen voll mit Blumen und kleinen Bäumen. Hier sind wir ein wenig durch die Straßen geschlendert und haben uns in einem Restaurant direkt am Wasser kurz gestärkt für den nächsten Ort. Der Trip nach Mogán lässt sich gut mit einem entspannten Tag am Strand kombinieren, denn neben der kleinen Stadt ist direkt eine klasse Bucht zum Entspannen.

.

Der Canyon von Gran Canaria

Am nächsten Tag war unser Ziel der „Canyon von Gran Canaria“, eine kleine Schlucht, die zwar nicht so riesig wie der Canyon ist, aber zumindest danach aussieht. Barranco de las Vacas ist eine kleine Schlucht etwas versteckt in den Bergen von Gran Canaria. Den Weg dorthin findet man ganz einfach über die Google Maps. Erstmal dort angekommen haben wir schnell gemerkt, dass es gar keinen Parkplatz gibt und mussten ein wenig genauer hingucken. Am Straßenrand gab es ein paar Buchten, an denen man parken kann, ohne viel zu laufen. Und vorab, es gibt einen recht einfachen Weg runter! Den wir natürlich erstmal nicht gefunden bzw. gesucht haben. Wir haben den erstbesten Weg runter in die Schlucht genommen und sind mit unserem Equipment ein wenig rumgeklettert- wieso auch einfach, wenn’s auch kompliziert geht? Nachdem wir dann auf einem etwas anderen Weg am Ziel ankamen, hatten wir das Glück komplett alleine zu sein. Zwar nicht für lange, doch lang genug, um ein paar schöne Shots zu bekommen und die Drohne einmal durch die Schlucht jagen zu können. Kurz danach kam eine Familie mit Großeltern im Schlepptau. Da wurde uns klar, dass es anscheinend auch einen einfachen Weg her gibt 😀 Wir haben noch ein paar coole Instagram Bilder gemacht und sind dann auf normalen Weg zurück zum Auto gestiefelt. Planlos ging es für uns dann der Naselang weiter zu einem Restaurant in der Nähe.

Eigentlich ist es überall schön!

Jetzt hatten wir eigentlich keinen großartigen Plan mehr und sind einfach ein wenig in den Bergen rumgefahren, um schöne Natur Aufnahmen zu machen. Auf dem Weg haben wir eine kuriose Tür gefunden etwas abgelegen von der Straße und waren natürlich sofort neugierig, was dahintersteckt. Irgendwo im Nirgendwo eine Tür im Felsen? Genau das richtige für uns! Leider war es einfach nur ein leerer Raum und kein Geheimnis, welches wir lüften konnten. Langsam, aber sicher wurde es immer später und wir machten uns auf den Weg zurück Richtung Apartment. Auf dem Weg haben wir noch einem der vielen Aussichtspunkte angehalten und uns den Sonnenuntergang angeguckt, bevor es dann hieß Sachen packen und auf zur Nachtfähre Richtung Lanzarote.

Mein Fazit

Gran Canaria hat uns definitiv überrascht, es ist eine Vielseitige Insel mit unglaublich schöner Natur. Man sollte sich hier auf jeden Fall einen Mietwagen schnappen und durch die Berge fahren. Ab und zu ist es auch einfach mal schön kein richtiges Ziel zu haben, um an dem einen oder anderen schönen Aussichtspunkt die Ruhe und Aussicht zu genießen, denn egal, ob bekanntes Ausflugziel oder irgendwo im nirgendwo, es ist eigentlich überall ausgewöhnlich und schön. Ich hoffe wir haben bald die Chance mal wieder her zu kommen und ein paar weitere Orte zu erkunden.

Hier gibt's mehr

Kilometer

Länder

Videos

Folgt uns auch auf

Begleitet uns auf unserer

Reise