Kanarische Inseln

Alle Blogbeiträge

Was macht die Kanaren so besonders?

Vor der Nordwestküste Afrikas liegen die Kanarischen Inseln, die zu Spanien gehören und aus insgesamt sieben kleinen und großen Inseln bestehen. Zu den bekanntesten und größten Inseln zählen Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote. Es gibt aber auch noch die kleineren und absolut sehenswerten Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro.

Die Kanaren lassen sich das ganze Jahr über sehr gut bereisen und es erwarten einen selbst im Winter frühlingshafte Temperaturen. Eine Besonderheit der Kanarischen Insel ist, dass alle Inseln vulkanischen Ursprungs sind. Dies spiegelt sich auch in recht unterschiedlichen Landschaften von Insel zu Insel wider. Über alle Inseln hinweg findet man vulkanische Wüsten, steile Felsklippen, Krater und Wälder, von der Vulkanasche fast schwarze aber auch traumhaft weiße Sandstrände. Außerdem gibt es eine Menge an Bergketten und hoher Gipfel und auf Teneriffa mit dem Pico del Teide sogar den höchsten Berg Spaniens.

Das Image der Kanaren ist ein wenig angestaubt und wird oft mit Rentnerurlaub in Verbindung gebracht oder damit das es keine schönen Strände gibt. Unserer Meinung nach aber völlig zu Unrecht. Auf den Kanarischen Inseln gibt es neben der atemberaubenden Naturhighlights unglaublich viel zu entdecken und zu erleben. Von Europas größtem Wasserpark, über Windsurfing und bis Paragliding – auf den Kanaren kann wirklich jede Altersklasse den perfekten Urlaub finden.

In unseren Beiträgen zeigen wir euch die spannenden Seiten der Kanarischen Inseln und hoffen, dass wir mit dem ein oder anderen Vorurteil aufräumen können.

Jetzt heißt es für euch – Play drücken, zurücklehnen und zuschauen, wie andere z. B. ganz mutig aus einem Flugzeug springen, um die Kanaren mal von oben auszuchecken.

Alle Blogbeiträge

Hier gibt's mehr

Kilometer

Länder

Videos

Folgt uns auch auf

Begleitet uns auf unserer

Reise