Ein Traum von einem Spa

Steigenberger Aldau Beach Hotel

Spa und Wellness in Ägypten

Was sich wie ein Traum im Video anfühlt, erwartet euch im Steigenberger Aldau Beach Hotel. Spa und Wellness ist hier Programm. Taucht ein in eine Welt voller Entspannung.

Luxus im ägyptischen Hurghada

Im Oktober 2019 konnten wir auf einer Tour durch den ägyptischen Urlaubsort Hurghada viele richtig gute Hotels besuchen und in einigen sogar übernachten. Besonders im Gedächtnis geblieben ist uns dabei das Steigenberger Aldau Beach Hotel.

Der Hotelstandard in Ägypten ist insgesamt sehr hoch und für einen guten Preis bekommt man im 4- und 5-Sterne Bereich wirklich so einiges geboten. Wenn man sich dann aber doch noch das gewisse Extra mehr gönnen möchte, ist das Steigenberger Aldau Beach Hotel die richtige Adresse. Das gesamte Hotel ist im afrikanischen Stil gebaut und auch eingerichtet und man ist permanent von schönen Dingen und außergewöhnlichem Design umgeben.  Das Hotel wirkt insgesamt gleichermaßen luxuriös, aber nicht protzig, sondern angenehm und irgendwie bodenständig.

Eiswürfel in Ägypten oder lieber nicht? #MontezumasRache

Wenn euch vor dem Urlaub jemand rät, in Ägypten vielleicht auf die eine oder andere Speise am Buffet zu verzichten, die nicht gekocht ist oder zum Beispiel keine Eiswürfel in der Cola zu nehmen, dann ist das nicht so ganz falsch. Wir haben selber die Erfahrung sammeln müssen, dass man einige Speisen und Getränke besser verträgt als andere und waren während einer vorherigen Reise nach Ägypten im Sommer richtig krank und sozusagen für knapp 2 Tage an das Zimmer gebunden. Das soll nicht heißen, dass es uns nicht geschmeckt hat. Das Essen und auch die Getränke waren immer super gut, aber unsere europäischen Mägen nicht so recht darauf eingestimmt. Als es dann wieder ins Land der Pharaonen, Pyramiden und von „Montezumas Rache“ ging, ist uns direkt etwas mulmig geworden.

Diner time

Als wir dann im Steigenberger Aldau Beach Hotel die Auswahl an Restaurants gesehen haben, waren die Bedenken ziemlich schnell über Bord geworfen. Wir haben asiatisch, libanesisch, lokal und sogar französisch gegessen und es war einfach so unglaublich lecker. Es gab Buffets, aber auch 4- oder 5-Gänge Menüs. Während des Aufenthalts haben wir einige der besten Gerichte gegessen, die wir bisher so auf Reisen hatten und in jedem Restaurant gab es etwas, das man unbedingt probieren wollte. Man kann es einfach nur weiterempfehlen!

Pool, Sport – es gibt so viel zu testen

Neben dem unglaublichen Spa den ihr bereits im Video gesehen habt, hat die Hotelanlage natürlich noch vieles mehr zu bieten. Das Steigenberger Aldau Beach Hotel hat mit knapp 5.000 qm auch eine der größten Poollandschaften in ganz Hurghada mit ein paar Highlights. Ziemlich cool war der 400 m lange „Lazy River“ auf dem sich auf einem Reifen ganz entspannt durch die Anlage treiben lassen kann. Als wir in Ägypten waren, ist es noch immer sehr warm gewesen. Wir haben aber trotzdem auch mal den beheizten Salzwasserpool und die Jacuzzi Insel mit Sauna ausprobiert. Fazit: Nach 10 Minuten wieder fertig, weil zu heiß. 😉

Insgesamt konnten wir in dem Hotel mega viel Sportliches ausprobieren, dass wir vorher noch nicht gemacht haben. Wir waren z. B. bei einem Schnuppertauchkurs, der angeboten wurde und haben sogar auf dem hoteleigenen Golfplatz unseren Abschlag trainiert. Das ist übrigens gar nicht so einfach und erfordert ziemlich ordentliche Hand-Augen-Koordination, Konzentration und Geschick.

Ein Tag Action bitte

Man hätte locker auch nur in dem Hotel chillen können, aber wir wollten etwas mehr von Ägypten sehen und haben noch einen Tagesausflug gebucht.

Wir wurden früh morgens mit einem Kleinbus am Hotel abgeholt und sind nach einiger Fahrtzeit dann in bzw. an der Wüste angekommen. Dort haben dann zwei Guides, Pali-Tücher und Quads auf uns gewartet. Die Guides haben uns gezeigt, wie man die Tücher richtig anlegt, um zumindest ein wenig vor Sonne und Sand geschützt zu sein. Dann haben wir uns die Quads genauer angeschaut, wurden ordentlich eingewiesen und mussten ein paar Proberunden fahren lassen, um ein Gefühl für Gas und Bremse zu bekommen und zu schauen, ob wir uns gut genug anstellen, damit wir selber fahren können.

Anschließend ging es für ein paar Stunden mit den Quads mitten in die Wüste. Die Quads fahren knapp 45 km/h schnell und das mag einem im Straßenverkehr recht langsam vorkommen. Wenn man aber mit Vollgas mitten durch Sand und über Dünen fährt, fühlt man sich eher wie in einem Porsche 😉

Die Tour war unglaublich cool und als man irgendwann so mitten in der Wüste war und um sich herum nur noch Sand, Sand und nochmal Sand gesehen hat, hatte man das Gefühl am Ende der Welt zu sein. Die Guides kennen sich natürlich perfekt aus, haben ihre GPS Geräte dabei und finden immer wieder einen Weg zurück.

Lagerfeuer Romantik #Bromance

Wir sind mit den Quads bis zu einem Beduinendorf gefahren. Dort haben wir abends eine Kleinigkeit direkt vom Feuer gegessen und heißen, frischen Tee getrunken. Es herrschte eine atemberaubende Stille, war stockfinster und die einzige Lichtquelle war das Lagerfeuer. Die Atmosphäre war einmalig!

Ist man nur ein Stück vom Lagerfeuer weggegangen, haben sich die Augen unglaublich schnell an die Dunkelheit gewöhnt. Wir haben uns einfach mal in den Sand gelegt, nach oben geschaut und waren total geflasht vom Sternenhimmel. Zuhause kann man in einer klaren Nacht schon einige Sterne sehen, aber durch die vielen Lichtquellen um uns herum, dann doch nie so richtig viele, weil das Auge immer irgendwie abgelenkt ist. Wir haben wirklich noch nie zuvor so viele Sterne und so einen klaren Himmel gesehen, wie Mitten in der ägyptischen Wüste. Man weiß, dass man eigentlich nur ein paar Stündchen von der Zivilisation und einem schicken Hotel entfernt ist. Aber in dem Moment hat man sich wie in einer anderen Welt oder einem Star Wars Film gefühlt.

Wir hätten am liebsten die ganze Nacht dort verbracht, sind aber nach knapp 1,5 Stunden wieder aufgebrochen und mit den Quads zurück durch die Wüste gefahren. Zurück ging es etwas langsamer als hin. Man orientiert sich an den Scheinwerfern des Vordermanns und achtet dabei kaum noch auf die restliche Umgebung, in der es durch die Dunkelheit ohnehin nichts zu sehen gibt.

Solltet ihr jemals die Chance haben das zu erleben, dann macht es auf jeden Fall!

Nach der Tour ging es dann zurück ins Hotel und nach einem kleinen Drink an der Bar direkt ins Bett.

Fazit

Uns hat es im Steigenberger Aldau Beach Hotel wahnsinnig gut gefallen. Wenn man einfach mal ein paar Tage abschalten will und es sich gut gehen lassen möchte, ist das Hotel der perfekte Ort. Aber auch wenn man im Urlaub Abwechslung braucht und gerne Neues ausprobiert, ist man dort genau richtig. Es gibt einen tollen Pool, ein riesiges Sportprogramm, man kann kostenfreie Schnupperkurse im Surfen, Tauchen und Golfen machen. Und das Essen könnte auf jeden Fall dafür sorgen, dass man nach dem Urlaub 2 Kilo mehr wiegt. Was will man mehr?

Hier gibt's mehr

Kilometer

Länder

Videos

Folgt uns auch auf

Begleitet uns auf unserer

Reise