Breaking Down

Effect Algara Beach

Spaß und Tanz im Hotel?

Für Spaß und Tanz im Algara Beach in Bulgarien sorgt diesmal der bulgarische Breakdancer Kalin Kalinov. Lasst euch auf einer spielerischen Art von ihm durchs Hotel führen und erfahrt wieso euer nächster Urlaub nach Kranevo gehen sollte.

Check-IN and Dance

Tanzend durch Bulgarien Wer kennt es nicht, man ist im Urlaub, möchte im Hotel einchecken und im Hintergrund läuft ein cooler Song. Da kann man sich quasi kaum halten und muss sofort durch das ganze Hotel tanzen oder etwa nicht? Nein!?

Zugegeben, diese Beschreibung trifft wohl auf die Wenigsten zu. Zu Kalin Kalinov, einem der besten Breakdancer der Welt, passt das schon eher. Zusammen mit ihm waren wir im Effect Algara Beach unterwegs und er hat uns mal seine Interpretation davon gezeigt, ein Hotel zu erkunden.

Kalin Kalinov tanzt sich durchs Hotel

Der 30 Jährige Bulgare Kalin ist Teil der X-ENERGY Crew, welche 1999 in Sofia gegründet wurde. Seit fast 20 Jahren arbeitet Kalin hart daran die Hip-Hop Kultur weltweit und vor allem in Bulgarien voran zu bringen. Zurzeit studiert er an der „National Academy of Theater and Film Arts“ in Sofia und versucht sich neben dem Tanzen noch in der Schauspielerei.

Tanzen ist längst nicht mehr nur ein Hobby für ihn, er verdient sein Geld mit Workshops, Shows, Fernsehauftritten und Wettkämpfen. Besonderes gefällt es ihm seine Erfahrung mit seinen Schülern zu teilen und diesen nicht nur das Tanzen beizubringen, sondern die Kultur des Hip-Hops.

Unser Dreh mit Kalin lief durch seine Erfahrung sehr unkompliziert und machte uns eine Menge Spaß. Wenn er dann mal nicht für Vacay Moments tanzt, findet man ihn oft im TV in Werbevideos, in bulgarischen Filmproduktionen oder auf der Bühne als Tänzer für Auftritte von großen Künstlern wie Jennifer Lopez, Ciara, Rick Ross und DMX wieder.

Als Person ist Kalin übrigens genauso locker und entspannt drauf, wie er im Video rüberkommt. Nach Drehschluss hatten wir dann im Garten des Resorts eine kleine Trainingssession zusammen. Da Johann und ich seit Jahren Parkour und Freerunning machen, konnten wir unsere Sportarten kombinieren und uns gegenseitig ein paar Moves beibringen.

Algara Beach und der malerische Garten

Als wir im Resort ankamen, ist mir der wunderschöne Garten der Anlage direkt ins Auge gesprungen. Was auf den ersten Blick aussieht, wie ein impressionistisches Landschaftsgemälde, ist in Wahrheit ein idyllischer Garten, der sich durch die komplette Anlage zieht.

Generell hat das Algara Beach Resort einen sehr coolen einzigartigen Stil. Es gibt insgesamt vier Gebäude mit verschiedensten Zimmertypen und riesigen Grünflächen. Trotz allem sind der Strand und das Meer, egal von welchem Gebäude, innerhalb von einer Minute erreichbar.

Egal für welchen Zimmertyp man sich letztendlich entscheidet, man erhält ein modernes und stillvoll eingerichtetes Zimmer, mit einer schönen Aussicht.

Ein Hotel für Familien

Wem ein Doppelzimmer nicht genügt und wer beispielsweise mit seiner Familie anreisen möchte, hat hier die Möglichkeit zwischen den zwei Zimmertypen „Deluxe Suite“ und „Royal Suite“ oder einer kleinen Villa auszuwählen. Für alle drei Möglichkeiten gibt es Platz für bis zu fünf Personen. Das Hotel ist definitiv auch was für Kinder, neben dem breitgefächerten Entertainment- & Animationsprogramm hat man, wie Kalin im Video, auch die Möglichkeit auf den Halbaffen Katta zu treffen. Zusätzlich warten noch ein Kinderpool und ein Spieleraum auf die Kids.

Sport und Action stehen auf dem Programm  

Da wir ein paar Jährchen zu alt für den Spieleraum waren und komische Blicke eher vermeiden wollten, haben wir eine Runde Fußball auf dem Sportplatz des Resorts gespielt. Das Sportangebot bietet hier was für Jedermann.  Man hat die Wahl zwischen Tennis, Bogenschießen, Basketball, Volleyball, Tischtennis und Beachvolleyball. Da Johann in seiner Freizeit gerne mal zum Bogenschießen geht und dies natürlich unbedingt dort ausprobieren musste, habe ich, damit mir nicht langweilig wird, in der Zeit nebenan ein paar Körbe geworfen. Wir haben dann aus jeder Sportart einen kleinen Wettbewerb gemacht. Es war ziemlich cool, da es immer mal wieder Gäste gab, die mit uns gezockt haben. Beachvolleyball macht halt mit mehreren Leuten auch mehr Spaß, als zu zweit.

 

Kranevo – die schöne Umgebung des Hotels

Auch wenn das Algara Beach einiges zu bieten hat, wollten wir schauen was es in der Nähe zu erkunden gibt. Das Resort liegt zwischen Albena und dem Goldstrand, in Kranevo. Beide Orte sind innerhalb von zehn Minuten mit dem Auto erreichbar.

Wer keine zehn Minuten mit dem Auto fahren möchte, kann auch einfach in die Stadt reinlaufen und findet eine kleine Einkaufsmeile mit typischen bulgarischen Restaurants und verschiedensten Geschäften zum Bummeln.

Das Gebiet eignet sich auch prima zum Wandern und Joggen.Beim Rumlaufen haben wir zufällig einen kleinen Aussichtpunkt gefunden, von dem aus man das Resort und das Meer perfekt von oben betrachten konnte.

Was Albena und der Goldstrand so zu bieten haben, schauen wir uns auf einer zukünftigen Reise an.

Sollte man sich Bulgarien auf die Liste schreiben?

Vor unserer Reise nach Bulgarien, konnte ich mit Bulgarien als Urlaubsziel gar nicht so viel anfangen. Hätte man mich nach einem schönen Ziel für einen Urlaub am Meer gefragt, wäre mir Bulgarien wohl auch gar nicht in den Sinn gekommen.
Doch mein erster Eindruck des Landes ist weit aus positiver, als ich erwartet habe. Das Algara Beach ist absolut zu empfehlen. Es ist ein modernes Resort mit einem unglaublich schönen Garten, in einer wirklich schönen Gegend. Hier gibt es noch einiges zu erkunden, insbesondere abseits der Touristenpfade. Schade, dass wir nur ein paar Tage hier waren. Eines weiß ich ganz sicher: Ich werde wiederkommen! 

Hier gibt's mehr

Kilometer

Länder

Videos

Folgt uns auch auf

Begleitet uns auf unserer

Reise