Über den Wolken

im Atlantic Mirage Suites & Spa auf Teneriffa

Ist ein Urlaub mit Action auf Teneriffa möglich?

Absolut! Urlaub mit Action ist auf Teneriffa definitiv möglich. Die Insel hat so viel mehr zu bieten, als man sich vorstellen kann und ist definitiv nicht nur was für die älteren Generationen. Schau dir die Insel aus der Vogelperspektive bei einem atemberaubenden Paragliding Sprung an.

Die kanarische Insel Teneriffa

Für uns geht es das erste Mal nach Teneriffa und wir hatten vorher keine Ahnung was uns da erwartet.
Zunächst einmal ging´s ins Hotel. Für uns ins Atlantic Mirage Suites & Spa im nördlichen Teil der Insel. Dort erstmal eingecheckt, den grandiosen Blick vom Balkon im Zimmer genossen (übrigens haben alle Zimmer hier einen Meerblick) und dann konnte es mit dem Erkunden auch schon los gehen!
Immer wenn wir einen neuen Ort bereisen, möchten wir als allererstes einen Gesamteindruck verschaffen und einen Überblick bekommen was dieser Ort alles zu bieten hat. Teneriffa ist keine riesige Insel, aber auch nicht besonders klein und es gibt viel zu entdecken. Obwohl sich das Terrain wunderbar für Wanderungen oder Biketouren anbietet, wollten wir dieses Mal etwas eher Außergewöhnliches ausprobieren!

Teneriffa aus der Vogelperspektive – es geht zum Paragliding

So eine Paragliding Ausrüstung bestellt man natürlich nicht einfach so auf Amazon und hüpft dann fröhlich vom erstbesten Berg. Daher haben wir uns echte Profis gesucht.

Ungefähr 20 Minuten zu Fuß vom Hotel gibt es den Paragliding Anbieter El Cardumen. Dort haben wir unkompliziert für den nächsten Tag einen Flug gebucht. Am liebsten wären wir natürlich alleine gesprungen, aber die Wahrscheinlichkeit dann in den nächstgelegenen Baum zu fliegen ist nicht gerade klein. Also haben wir uns für einen Tandemsprung entschieden. Ähnlich wie beim Fallschirmspringen springt man zusammen mit einem erfahrenen Paraglider.

 

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Beim Paragliding ist man sehr von den Wetterbedingungen abhängig. Und die besten Bedingungen hat man meist früh am Morgen. Das ist auch auf jeden Fall die beste Zeit, um den wohl schönsten Ausblick auf die Insel Teneriffa zu bekommen.
Also haben wir uns um kurz vor 8 Uhr mit den Jungs von El Cardumen direkt vor dem Laden getroffen. Von dort aus ging es dann in einem Van auf den nahegelegenen Pico del Teide.

Ein Highlight: Der Vulkanberg Pico del Teide

Der Teide ist mit seinen 3715 Metern Höhe der dritthöchste Inselvulkan der Erde und gleichzeitig auch der höchste Berg Spaniens. Bei der Fahrt auf den Vulkan fühlt man sich wie in einer anderen Welt!  Die Landschaft ist total vielseitig und man kann von trockenen und kargen Regionen bis hin zu Nadelwäldern unglaublich viel entdecken. Bei der Fahrt auf den Vulkan hat man einen unglaublichen Ausblick auf das Meer und die Küste. Sieht aber auch vollkommen bizarre Landschaften, so dass man sich tatsächlich wie auf dem Mond fühlt. Der Nationalpark am Teide und der Vulkan selbst wurden übrigens von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.
Auf dem Weg nach oben sind wir noch an einem Observatorium vorbei gekommen. Wir hatten bei diesem Trip leider nicht genug Zeit, uns das genauer anzuschauen und nochmal zurück zu kommen. Für die nächste Reise nach Teneriffa ist das aber schon fest eingeplant.

Kurz vor dem Absprung – fertig machen und warten

Am Absprungpunkt angekommen, geht es in die Vorbereitung für den Sprung.
Flott umziehen, Fallschirm vorbereiten, Helm aufsetzen und letzte Instruktionen von den Profis.
Dann warten wir kurz auf den richtigen Moment. Denn Windrichtung und Stärke spielt eine wichtige Rolle, um einen perfekten Start hinzulegen. Mehrere kleine Fähnchen, die die Windrichtung anzeigen, helfen einem den richtigen Moment auszuwählen. Nach wenigen Augenblicken ist es dann auch schon soweit! Die Anweisung war Rennen. Nach einigen wenigen schnellen Schritten verliertm man auch schon langsam den Boden unter den Füßen – und wir sind auf und davon!

Kurzweilige Action mit spektakulärer Aussicht

Den Norden Teneriffas aus der Luft zu sehen war absolut atemberaubend.
Auf der einen Seite hat man einen kilometerlangen Blick auf das wunderschöne Meer und die Küste der Insel. Auf der anderen Seite die unglaubliche Sicht auf den Teide und die schöne bergige Landschaft Teneriffas.
Der Flug hat ungefähr eine halbe Stunde gedauert und hat mir eines klar gemacht – Teneriffa steckt voller Möglichkeiten!
Egal ob man einen chilligen Urlaub am Strand und Pool haben will, ein sportliches Abenteuer mit Wanderungen und Mountainbiking oder Adrenalinkicks beim Paragliding – hier kann wirklich jeder auf seine Kosten kommen und den perfekten Urlaub machen.

Nach dem Höhenflug erstmal runter kommen

Nach dem Rundflug sind wir direkt auf dem Sandstrand Playa de Martiánez gelandet. Nach ein paar Minuten chillen am Strand, haben wir uns auf den Weg zurück zum Atlantic Mirage Suites & Spa gemacht.
Die Lage des Hotels ist einmalig! Das Atlantic Mirage Suites & Spa ist direkt an einer Felsklippe gebaut. Viele von euch kennen es sicherlich, das ein Zimmer mit Meerblick oft etwas mehr kostet, doch dieses Problem hat man im Atlantic Mirage Suites & Spa definitiv nicht.  Jedes Zimmer hat einen Balkon mit unglaublicher Aussicht auf das Meer. Wir waren in einer der 172 Juniorsuiten untergebracht und mehr als zufrieden! Das Zimmer war sehr geräumig, stilvoll und modern eingerichtet.

Das perfekte Hotel, um abzuschalten und zu entspannen

Dadurch, dass das Atlantic Mirage Suites & Spa nicht direkt im Herzen von Puerto de la Cruz gelegen ist, sondern leicht abseits, ist es insgesamt etwas ruhiger. Somit ist Entspannung garantiert und der perfekte Ort, um nach unserer etwas anderen Art von Erkundung, wieder runter zu kommen.
Wir konnten uns anfangs gar nicht entscheiden, ob wir lieber unten am Pool und an der Poolbar chillen oder doch lieber auf dem Sonnendeck im Jacuzzi. Weil wir von der Aussicht nicht genug bekommen konnten, sind wir dann auf dem Sonnendeck gelandet.
Und wenn man nach einem actiongeladenen Tag noch nicht genug ausgepowert ist, kann man seine überschüssige Energie im Fitnessraum loswerden. Anschließend noch kurz in den Spa Bereich und schon ist man fit für den nächsten Tag.

Ein Abstecher nach Puerto de la Cruz lohnt sich

Um vom Atlantic Mirage Suites & Spa ins Herz von Puerto de la Cruz zu gelangen, braucht man nur ungefähr 12 Minuten zu Fuß.
Puerto de la Cruz ist eine der größten und interessantesten Städte auf Teneriffa und das touristische Zentrum im Norden der Insel. Die Stadt muss man zu Fuß erkunden, insbesondere die Altstadt. Im Zentrum reihen sich viele Läden, Cafés und Restaurants dicht aneinander. Am Abend wird die Stadt richtig lebendig und es lohnt sich auf jeden Fall in einem der Restaurants leckere Meeresfrüchte und Fisch zu essen und sich durch die verschiedenen lokalen Weine zu probieren.

Der Lago Martinez – ein Muss auf Teneriffa

Ein großes Highlight in Puerto de la Cruz kann man schon vom Hotelbalkon aus sehen.  César Manrique, ein Architekt aus Lanzarote, hat sich vom Meer, dem Himmel und der Lage inspirieren lassen und ein riesiges 18.000 m² Open-Air Meerwasser-Freibadentworfen – den Lago Martianez. Das Schwimmbad liegt zwischen Atlantik und der Promenade und wurde direkt ins Meer hineingebaut und rund herum mit Palmen und Pflanzen begrünt. Eine riesige Fontäne spült kontinuierlich frisches Meerwasser ins Schwimmbad. Kids können in einem separaten Bereich schwimmen. Und im Winter locken ein warmer Whirlpool und ein beheiztes Becken. Definitiv ein MUSS wenn man mal auf Teneriffa ist!

Wir kommen wieder nach Teneriffa

Wir sind ohne Erwartungen nach Teneriffa gekommen und wollten uns von der Insel überraschen lassen. Und Teneriffa hat uns nicht enttäuscht! Es gibt unglaublich viel zu entdecken und die Natur ist einfach atemberaubend. Die Insel beim Paragliding aus einer etwas anderen Perspektive anzuschauen, war definitiv genau das Richtige. So haben wir direkt am Anfang unserer Reise die Vielfalt des nördlichen Teils von Teneriffa gesehen.
Der Norden hat für jeden etwas zu bieten, egal ob actionreiche Abenteur oder um dem Alltag zu entfliehen und etwas abzuschalten. Nach der Erkundung des Nordens waren wir auf jeden Fall gespannt, was der Süden so zu bieten hat. Aber dazu gibt es demnächst mehr… 🙂

Hier gibt's mehr

Kilometer

Länder

Videos

Folgt uns auch auf

Begleitet uns auf unserer

Reise